Pressemitteilung surcoatec 30.07.2013

Mit Hightech-Schicht verschleißarm saubere Kunststoffteile produzieren

Werkzeugbeschichtung für die Kunststoffindustrie spart sogar Reinigungskosten

surcoatec AG, Düren, Juli 2013
Viele Produktionsleiter in der Kunststoffindustrie arbeiten immer wieder an der Quadratur des Kreises: ein stabiles Qualitätsniveau erzielen und gleichzeitig Maschinenstillstände für Reinigung und Justage vermeiden. Dafür hat die surcoatec AG mit der Plasma-Vakuum-Beschichtung DC99® jetzt ein probates Mittel: nicht nur der Werkzeugverschleiß und Trennmittelverbrauch verringern sich auf ein Minimum, auch die Reinigung von Werkzeugen und Formen geht schneller vonstatten und das sogar mit milden Reinigungsmedien. Die sehr glatte Oberfläche von DC99® sorgt für grat- und einschlussfreie Kunststoff-Endprodukte. Gesteigerte Produktivität, Qualität und nicht zuletzt optimierte Kosten sind mit der ultradünnen DLC-Schicht (Diamond-like-Carbon) für die Kunststoffindustrie quasi garantiert.

Die Beschichtungsexperten der surcoatec AG haben ihre bewährte DC99® Schicht nun für die Anforderungen der Kunststoffindustrie maßgeschneidert. Die Anwendungsgebiete für die DLC-Schicht reichen vom Spritzguss über Heißkanaltechnik, Vakuumziehen und Extrusion bis hin zum Schneiden und Perforieren von Kunststoffen jeglicher Couleur.

Minimaler Verschleiß und rasante Reinigungszeiten sparen Kosten in der Produktion
Mit DC99® beschichtete Werkzeuge zeichnen sich durch ihren vielfachen Nutzen aus. Durch die extreme Härte der Beschichtung (bis zu 4000HV) bietet DC99® optimalen Verschleißschutz. Sie schützt auch besonders komplexe Oberflächen im rauen Einsatz in der Produktion ebenso wie danach, bei der Reinigung.

Die für die Kunststoffherstellung optimierten Gleit- und Reibeigenschaften von DC99® (Reibungskoeffizient von 0,05) ermöglichen sogar eine schmiermittelfreie Fertigung.

DC99® verändert im Gegensatz zu den gängigen Beschichtungstechnologien die Oberflächenrauheit von Werkzeugen nicht maßgeblich. Somit ist ein zeitintensives Polieren der Oberflächen nach der Beschichtung bei vielen Anwendungen nicht notwendig.

Außerdem beeinflusst DC99® durch ihre Dicke von nur drei bis fünf Mikrometern auch definiert strukturierte Oberflächen an Werkzeugen, wie sie beispielsweise bei der Produktion von Kunststoffteilen mit Lederoptik verwendet werden, nicht.

Die für die Kunststoffherstellung optimierten Gleit- und Reibeigenschaften von DC99® (Reibungskoeffizient von 0,05) machen den Einsatz kostspieliger Reinigungsmittel nahezu überflüssig. Zudem verlängert der Einsatz der Hightech-Beschichtung die Reinigungsintervalle von Werkzeugen und Formen um ein Vielfaches.

Mit DC99® kostspielige Herstellungsverfahren vereinfachen und beschleunigen
Die keramischen Eigenschaften der mit Silizium versetzten DLC-Schicht reduzieren ihre Klebneigung und ermöglichen eine trenn- und schmiermittelfreie Produktion für viele Kunststoffe. Anwender können die oft teuren Prozesse zum Trennen von Produkt und Werkzeug vereinfachen und beschleunigen; Kosten für den teils aufwändigen Trennmittelauftrag entfallen.

„Diese Faktoren sorgen für eine hohe Verfügbarkeit der Werkzeuge und helfen Anwendern, viel Zeit und Kosten zu sparen“, sagt Gregory Werding, Leiter Business Development bei der surcoatec AG.

Hohes, stabiles Qualitätsniveau, minimaler Ausschuss
Kunststoffteile, die mit Werkzeugen mit DC99® Beschichtung gefertigt werden, haben direkt nach der Produktion bereits eine perfekte Oberfläche. Bei komplexen Formen, beispielsweise in der Formfüllung, reduziert DC99® Einfallstellen. Das Qualitätsniveau der Produkte bleibt über lange Herstellungszyklen konstant hoch; der Ausschuss in der Produktion sinkt auf ein Minimum.

DC99®: drei Mikrometer dünne Schicht für optimalen Schutz bestehender Werkzeugdesigns
„Wir tragen DC99® ultradünn und auf beinahe jeder Oberfläche auf“, erklärt Beschichtungsspezialist Werding. „Beschichtungen für Anguss- und Abstreifbuchsen, Auswerferstifte und -hülsen stellen ebenso wenig eine Schwierigkeit dar wie die komplexer Geometrien, etwa von Kavitäten, Schnecken sowie Misch- und Blasköpfen.“

Anpassungen oder gar Änderungen an bereits in der Produktion bewährten Werkzeugdesigns sind für den Einsatz von DC99® nicht notwendig, da die Schicht lediglich drei bis fünf Mikrometer dick ist. „So greifen wir den Produktionsleitern in der Kunststoffindustrie zusätzlich unter die Arme“, erläutert Werding. „Argumente bezüglich teurer Anpassungen von bestehenden Herstellungsverfahren gelten nicht. Der Einsatz unseres Zugpferdes DC99® ist denkbar einfach: Werkzeuge beschichten und sofort Zeit und Geld sparen.“

Extrem robust und temperaturbeständig
Obwohl surcoatec DC99® schon bei niedrigen 80 Grad Celsius auftragen kann, erweist sich die Hightech-Beschichtung, die im Plasma-Vakuum-Verfahren abgeschieden wird, als extrem robust bei Temperaturen von bis zu 500 Grad Celsius.

[Infobox DC99®]
Härte: 1800-4000 HV
Reibwert: 0,05
Einsatztemperatur: < 500°C
[Infobox Ende]

Beschichtungsexperte surcoatec AG
Die surcoatec AG ist Spezialist in der Plasmatechnologie mit Alleinstellung in verschiedenen, selbst entwickelten und patentierten Beschichtungsverfahren, die neue Möglichkeiten der Oberflächenveredelung erschließen. Die Beschichtungen von surcoatec bieten in fast allen Industrien einen hohen Nutzen.

Die besonderen Vorteile der surcoatec Technologie gegenüber den bisher bekannten Beschichtungsverfahren liegen in der extremen Leistungsfähigkeit der Beschichtungen, obwohl diese bei niedrigen Temperaturen aufgebracht werden können. Die surcoatec Beschichtungen haften auf nahezu allen Grundmaterialien sowie sämtlichen Geometrien – selbst in Hohlräumen. Neben besonders leistungsfähigen DLC-Schichten (Diamond-like-Carbon) nutzt surcoatec eine Vielzahl weiterer Werkstoffe zur Erzeugung kundenspezifischer Schichten.
------------
Ca. 5800 Zeichen einschließlich Leerzeichen
Der Abdruck bzw. die Verwendung ist honorarfrei. Wir freuen uns über die Zusendung eines Belegexemplars.  Weitere Presseinformationen finden Sie unter www.surcoatec.com.
------------

Extrem robust und temperaturbeständig: Obwohl surcoatec DC99® schon bei niedrigen 80 Grad Celsius auftragen kann, erweist sich die Hightech-Beschichtung, die im Plasma-Vakuum-Verfahren abgeschieden wird, als extrem robust bei Temperaturen von bis zu 500 Grad Celsius.Originalbild downloaden | Bild 300px breit

Extrem robust und temperaturbeständig: Obwohl surcoatec DC99® schon bei niedrigen 80 Grad Celsius auftragen kann, erweist sich die Hightech-Beschichtung, die im Plasma-Vakuum-Verfahren abgeschieden wird, als extrem robust bei Temperaturen von bis zu 500 Grad Celsius.

Gregory Werding, Leiter Business Development bei der surcoatec AG: „Wir tragen DC99® nur wenige Mikrometer dünn und auf beinahe jeder Oberfläche auf. Gegenargumente bezüglich teurer Anpassungen von bestehenden Werkzeugdesigns gelten nicht. Der Einsatz von DC99® ist denkbar einfach: Werkzeuge beschichten und sofort Zeit und Geld sparen.“Originalbild downloaden | Bild 300px breit

Gregory Werding, Leiter Business Development bei der surcoatec AG: „Wir tragen DC99® nur wenige Mikrometer dünn und auf beinahe jeder Oberfläche auf. Gegenargumente bezüglich teurer Anpassungen von bestehenden Werkzeugdesigns gelten nicht. Der Einsatz von DC99® ist denkbar einfach: Werkzeuge beschichten und sofort Zeit und Geld sparen.“

Fotos und Logo: surcoatec AGOriginalbild downloaden | Bild 300px breit

Fotos und Logo: surcoatec AG

Press contact:

ofischer communication
Thomas Lübke
Rosenweg 12
D-53225 Bonn

Tel: work+49 228-4 22 13 88-0
Mobile: cell

surcoatecofischercom

www.ofischer.com


Ansprechpartner für Anzeigenschaltungen und Mediaplanung
surcoatec AG


Willi-Bleicher-Str. 11
D-52353 Düren

Tel: work+49 2421 / 95 248 -0
Mobile: cell

contactsurcoateccom

www.surcoatec.com


totop