Pressemitteilung LAP 19.09.2013

Neu: verfahrbare Linienlaser jetzt mit EtherNet/IP-Anbindung

Lasersystem SERVOLASER tireXpert™ von LAP vereint hohe Genauigkeit, optimale Sichtbarkeit und zertifizierte Robustheit

LAP GmbH Laser Applikationen, Lüneburg (Deutschland), September 2013
Nicht nur ihre extreme Robustheit und die optimale Sichtbarkeit sprechen für die neue Generation der SERVOLASER von LAP. In seiner neuesten Ausstattung verfügt der SERVOLASER tireXpert™ über eine EtherNet/IP-Schnittstelle, um die Anbindung an die SPS jetzt noch einfacher zu gestalten. Zudem profitieren die Reifenhersteller von der geringen Fehleranfälligkeit von EtherNet/IP. Damit steht LAP in der laserunterstützten Reifenproduktion übrigens konkurrenzlos da.

Im Gegensatz zu anderen Herstellern beziehen sich die Genauigkeitsangaben von LAP tireXpert™ auf die tatsächliche Position seiner Laserlinien.

Der Wettbewerb spricht von der sogenannten Positioniergenauigkeit, die lediglich eine Aussage über die Genauigkeit der Schrittmotoren beziehungsweise die Position der Lasermodule macht. Die relevante Projektionsgenauigkeit auf der Reifenaufbautrommel geben sie allerdings nicht an. Von einer genauen Positionierung kann dann kaum noch die Rede sein. Die exakte Position der Linien kann beispielsweise durch Torsion oder Verbiegung der Schiene, auf der der Schrittmotor fährt, verfälscht werden. Die präzise projizierte Linie ist aber ausschlaggebend für die Positionierung der einzelnen Gummilagen bei der Reifenherstellung.

Einzigartig sind auch die langen Schienen aus der tireXpert Reihe. Mit einer Projektionsgenauigkeit von bis zu +/- 0,5 Millimetern können die Laser mit einem Verfahrweg von bis zu  2600 mm geliefert werden. Die Genauigkeit bei den kürzeren Schienen ab 400 Millimeter liegt sogar bei +/- 0,2 mm.

Ein weiteres Highlight ist die Positioniergeschwindigkeit. Der neue SERVOLASER tireXpert verfährt die Lasermodule mit bis zu 1000 Millimeter pro Sekunde.

Die extreme Robustheit durch das geschlossene Gehäuse der SERVOLASER ist, im Gegensatz zu anderen Herstellern, nach Schutzklasse IP54 (staub- und spritzwassergeschützt) zertifiziert. Das schützt Optik und Mechanik und sorgt so für eine lange Lebensdauer der SERVOLASER. Besonders die großen Hersteller von Reifenaufbaumaschinen setzen daher auf die Lasertechnologie von LAP.

LAP ist auch bei den Qualitätstests einzigartig. Jeder einzelne SERVOLASER durchläuft vor Auslieferung einen 48 Stunden Test. Dabei wird die Parallelität und die Geradheit der Laserlinien immer wieder kontrolliert. Das ist wichtig, dienen sie doch zur Positionskontrolle der einzelnen Gummilagen beim Reifenaufbau.

SERVOLASER tireXpert™ - weitere wichtige technische Features:

  • Mehr Flexibilität  in der Programmierung durch EtherNet/IP-Schnittstelle
  • Bis zu vier unabhängig voneinander verfahrbare Module über die gesamte Breite bieten größtmögliche Flexibilität. Optional bleibt eine zusätzliche Mittellinie fix.
  • Unterschiedliche Farben (Rot, Grün, Blau). Für eine optimale Sichtbarkeit bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen.
  • Analog dimmbare Laserleistung über SPS. Ermöglicht Anpassung an das Umgebungslicht. Der Bediener kann die für ihn am besten sichtbare Helligkeit wählen.

[Infobox Positioniergenauigkeit vs. Projektionsgenauigkeit]
Der Unterschied zwischen Positioniergenauigkeit undProjektionsgenauigkeit

Die Positioniergenauigkeit gibt an, wie genau das Lasermodul durch den Verfahrvorgang auf der Verfahrschiene positioniert werden kann. Mit dieser Angabe bleibt offen, an welcher Position sich die projizierte Linie auf der Objektoberfläche beispielsweise in zwei Metern Entfernung befindet. Alle Faktoren außer der Positionierung werden vernachlässigt.

Die Projektionsgenauigkeit berücksichtigt neben dem Positionierfehler sogar eventuelle Winkelfehler im Modul oder durch die Verfahrschiene. Sie gibt an, wo sich die projizierte Laserlinie befindet.

Eine hohe Positioniergenauigkeit heißt also noch lange nicht, dass auch die Projektionsgenauigkeit sehr gut ist.
[Infobox Ende]

Über LAP
LAP entwickelt und produziert seit 30 Jahren laserbasierte Systeme für die hochpräzise Projektion von Linien und Umrissen in Industrie und Medizin sowie zur berührungsfreien Messung geometrischer Größen wie Position, Breite, Dicke, Länge und Durchmesser von Produkten in der industriellen Produktion.

LAP bietet Standardkomponenten und kundenspezifische Lösungen an. Sowohl Komponenten als auch komplexe Systeme können nach Kundenwünschen gestaltet werden. Die Leistung von LAP reicht von der Planung und Entwicklung über Konstruktion, Programmierung und Produktion bis zu Inbetriebnahme und Service.
------------
Ca. 3470 Zeichen einschließlich Leerzeichen
Der Abdruck bzw. die Verwendung ist honorarfrei. Wir freuen uns über die Zusendung eines Belegexemplars.  Weitere Presseinformationen finden Sie unter www.lap-laser.com.
------------

Unterschiedliche Farben (Rot, Grün, Blau) sorgen für eine optimale Sichtbarkeit bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen und die analog über die SPS dimmbare Laserleistung ermöglicht Anpassung an das Umgebungslicht. Der Bediener kann die für ihn am besten sichtbare Helligkeit wählen.Originalbild downloaden | Bild 300px breit

Unterschiedliche Farben (Rot, Grün, Blau) sorgen für eine optimale Sichtbarkeit bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen und die analog über die SPS dimmbare Laserleistung ermöglicht Anpassung an das Umgebungslicht. Der Bediener kann die für ihn am besten sichtbare Helligkeit wählen.

Die Projektionsgenauigkeit berücksichtigt neben dem Positionierfehler außerdem eventuelle Winkelfehler im Modul oder durch die Verfahrschiene. Sie gibt an, wo sich die projizierte Laserlinie befindet. Eine hohe Positioniergenauigkeit entspricht noch lange nicht einer hohen Projektionsgenauigkeit.Originalbild downloaden | Bild 300px breit

Die Projektionsgenauigkeit berücksichtigt neben dem Positionierfehler außerdem eventuelle Winkelfehler im Modul oder durch die Verfahrschiene. Sie gibt an, wo sich die projizierte Laserlinie befindet. Eine hohe Positioniergenauigkeit entspricht noch lange nicht einer hohen Projektionsgenauigkeit.

Die parallelen Laserlinien dienen als optischer Anschlag zur Positionierung einzelner Gummilagen  beim Reifenaufbau. Bei automatisiertem Reifenaufbau kann mithilfe der Laserlinien ihre korrekte Position überprüft werden.Originalbild downloaden | Bild 300px breit

Die parallelen Laserlinien dienen als optischer Anschlag zur Positionierung einzelner Gummilagen beim Reifenaufbau. Bei automatisiertem Reifenaufbau kann mithilfe der Laserlinien ihre korrekte Position überprüft werden.

Foto, Infografiken und Logo: LAP. Das Logo ist nur für die redaktionelle Nutzung freigegeben. Bitte wenden Sie sich für die druckfähige Version an Ihren Ansprechpartner bei ofischer communication.Originalbild downloaden | Bild 300px breit

Foto, Infografiken und Logo: LAP. Das Logo ist nur für die redaktionelle Nutzung freigegeben. Bitte wenden Sie sich für die druckfähige Version an Ihren Ansprechpartner bei ofischer communication.

Press contact:

ofischer communication
Thomas Lübke
Rosenweg 12
D-53225 Bonn

Tel: work+49 228-4 22 13 88-0
Mobile: cell

lapofischercom

www.ofischer.com


Your partner for ads and media planning
LAP GmbH Laser Applikationen
Zeppelinstr. 23
D-21337 Lüneburg

Tel: work+49 (0)4131 9511-95
Mobile: cell

infolap-lasercom

www.lap-laser.com


totop