Pressemitteilung Aleris 05.05.2017

Aleris verkürzt Bearbeitungszeiten von Aluminiumlegierungen: zehnmal schneller als bei Stahl

Moulding Expo: Alu-Legierungen Weldural und Hokotol mit hervorragenden Zerspanungseigenschaften

Aleris, Koblenz, Mai 2017
Aleris, ein weltweit führender Spezialist für Walzprodukte aus Aluminium, verkürzt die Bearbeitungszeiten von Aluminiumlegierungen im Werkzeug- und Formenbau erheblich. Aleris hat die Eigenschaften der Legierungen Weldural und Hokotol so optimiert, dass der Zeitaufwand bei der Bearbeitung auf ein Zehntel im Vergleich zu herkömmlichem Stahl gesunken ist. Und auch bei der Temperaturbeständigkeit und der Finish-Bearbeitung überzeugen die beiden Legierungen mit einer sehr guten Polierbarkeit und optimaler Oberflächenqualität. Das ist wichtig für die anschließende Weiterverarbeitung der Legierungen, wie beispielsweise das Coating. Aleris präsentiert Weldural und Hokotol auf der Moulding Expo Ende Mai in Stuttgart, Halle 6, Stand A71.

Im modernen Werkzeug- und Formenbau gilt: Die Komplexität und die Anforderungen an Präzision bei den Fertigungsprozessen steigen stetig. Mit herkömmlichen Materialien ist diesen Herausforderungen kaum noch beizukommen. Daher kann jede Vereinfachung und Optimierung der Produktionsprozesse der entscheidende Wettbewerbsvorteil sein. Aluminium ist sehr gut zerspanbar, die Zerspankräfte und der Verschleiß am Werkzeug gering. Darüber hinaus verfügt Aluminium im Vergleich zu Stahl über eine deutlich höhere Wärmeleitfähigkeit. Das beeinflusst die Aufheiz- und Abkühlgeschwindigkeit positiv und verkürzt die Zykluszeit im Fertigungsprozess.

Weldural und Hokotol: Steinbeis-Transferzentrum Produktionstechnik & Werkzeugmaschinen bestätigt erheblich reduzierte Bearbeitungszeiten
Mit neuen Schnittdaten belegt Professor Dr. Michael Kaufeld vom Steinbeis-Transferzentrum Produktionstechnik & Werkzeugmaschinen (TzPW) im bayerischen Horgau die erheblich reduzierten Bearbeitungszeiten von Weldural und Hokotol. Die Bearbeitung der Aluminiumlegierungen von Aleris erfolgt nun zehnmal schneller als die von Stahl.

„Die Vielzahl der an den diversen Aluminiumlegierungen von Aleris durchgeführten Untersuchungen hat gezeigt, dass das Plattenmaterial ausgezeichnete Zerspaneigenschaften hat. Unter Einsatz von entsprechenden Werkzeugen und Schnittparametern können Bauteile mit hohen bis sehr hohen Zeitspanvolumina hergestellt werden. Dabei wirken sich die über die relativ großen Plattendicken gleichbleibenden Werkstoffeigenschaften positiv auf die Prozessstabilität des Fertigungsprozesses aus. Zudem verfügt Aleris über Legierungen, die sehr gut für die Zerspanung mit Minimalmengenschmierung bei angepassten und gesteigerten Zerspanbedingungen geeignet sind“, sagt Kaufeld. Er überprüft und dokumentiert Hokotol und Weldural bereits seit 2009 in unterschiedlichsten Versuchsreihen.

Geschwindigkeit und Weiterverarbeitungsqualität als Wettbewerbsvorteile
Durch die auf ein Zehntel reduzierten Bearbeitungszeiten sind die Leichtmetalllegierungen in allen Verarbeitungsprozessen kostengünstig zu zerspanen. Für den Werkzeug- und Formenbauer bedeutet das: Der Zerspanungsprozess kann um ein Vielfaches beschleunigt und damit effizienter gemacht werden. Damit lassen sich nicht nur Kosten einsparen, sondern auch die Realisierungszeit für das gesamte Projekt verkürzen. In Zeiten von immer kürzeren Produktzyklen kann dieser Zeitvorteil ausschlaggebend für die Auftragsvergabe sein.

Darüber hinaus überzeugen Weldural (Härte 130 HB) und Hokotol (Härte 180 HB) in der Temperaturbeständigkeit. Denn Aleris hatte die Legierungen extra an die Standard-Operationen der Formenbauer angepasst. Dazu Andreas Wiedmann, Geschäftsleiter des Aleris Kunden Almet GmbH: „Wir empfehlen unseren Kunden aus der kunststoffverarbeitenden Industrie Weldural zum Beispiel für Blas- und Spritzformen. Durch die hohe Temperaturbeständigkeit hat sich das Material gerade bei Formen für Elastomer-Kunststoffe vielfach bewährt.“

Über Aleris International Inc.
Aleris ist eines der weltweit führenden Unternehmen für die Herstellung und den Verkauf von Walzprodukten aus Aluminium mit 13 Standorten in drei geografisch abgestimmten Geschäftsbereichen in Nordamerika, Europa und China. Aleris beliefert verschiedenste Industriebereiche, wie z.B. die Luft- und Raumfahrtindustrie, die Automobilindustrie, die Wehrtechnik, das Bau- und Transportwesen, sowie das Verpackungs- und Konsumgütersegment.
---
Zeichenzahl dieser Pressemitteilung (inkl. Leerzeichen, ohne Abbinder): ca. 3.940
Verwendung ist honorarfrei. Wir freuen uns über die Zusendung eines Belegexemplars.

Aluminiumlegierungen Weldural und Hokotol: Steinbeis-Transferzentrum Produktionstechnik & Werkzeugmaschinen bestätigt erheblich reduzierte Bearbeitungszeiten.Originalbild downloaden | Bild 300px breit

Aluminiumlegierungen Weldural und Hokotol: Steinbeis-Transferzentrum Produktionstechnik & Werkzeugmaschinen bestätigt erheblich reduzierte Bearbeitungszeiten.

Aleris passte die Aluminiumlegierungen extra an die Standard-Operationen der Formenbauer an. Darüber hinaus überzeugen Weldural (Härte 130 HB) und Hokotol (Härte 180 HB) in der Temperaturbeständigkeit.Originalbild downloaden | Bild 300px breit

Aleris passte die Aluminiumlegierungen extra an die Standard-Operationen der Formenbauer an. Darüber hinaus überzeugen Weldural (Härte 130 HB) und Hokotol (Härte 180 HB) in der Temperaturbeständigkeit.

Neue Schnittdaten belegen die erheblich reduzierten Bearbeitungszeiten von Weldural und Hokotol. Die Bearbeitung der Aluminiumlegierungen von Aleris erfolgt zehnmal schneller als die von Stahl.Originalbild downloaden | Bild 300px breit

Neue Schnittdaten belegen die erheblich reduzierten Bearbeitungszeiten von Weldural und Hokotol. Die Bearbeitung der Aluminiumlegierungen von Aleris erfolgt zehnmal schneller als die von Stahl.

Logo AlerisOriginalbild downloaden | Bild 300px breit

Logo Aleris

Press contact:

ofischer communication
Thomas Lübke
Rosenweg 12
D-53225 Bonn

Tel: work+49 228-4 22 13 88-0
Mobile: cell

alerisofischercom

www.ofischer.com


Aleris
Ulla Berndsen, Senior Manager Marketing Communication
Carl-Spaeter-Straße 10
D-56070 Koblenz

Tel: work+49 261 891 7545
Mobile: cell+49 171 6563681

ursula.berndsenaleriscom

www.aleris.com


Aleris
Ulrike Sand, Communications Manager Europe
Carl-Spaeter-Straße 10
D-56070 Koblenz

Tel: work+49 261 891 7329
Mobile: cell+49 176 18917528

ulrike.sandaleriscom

www.aleris.com


totop